• HOTLINE 0211 310 546 930

vnwi_mitglied

Vermieterbescheinigung kommt zurück

ab mai 2015 müssen wieder vermieterbescheinigungen ausgefüllt werden.

Ab dem 01.05.2015 tritt die vor über 10 Jahren abgeschaffte Pflicht des Vermieters dem Mieter den Ein- und Auszug schriftlich zu bestätigen wieder in Kraft

Innerhalb von zwei Wochen nach Ein- oder Auszug ist der Vermieter verpflichtet den Wohnungswechsel schriftlich oder elektronisch zu bestätigen. Dies wurde sowohl vom Bundestag als auch vom Bundesrat verabschiedet.

Ziel ist es, die Scheinanmeldungen zu reduzieren. Die Bescheinigung muss Namen und Anschrift des Vermieters, die Art des meldepflichtigen Vorgangs mit Einzugs- oder Auszugsdatum, die Anschrift der Wohnung sowie die Namen der meldepflichtigen Personen enthalten.

Vermietern droht ein Bußgeld von 1.000 Euro wenn sie die Bescheinigung nicht oder nicht richtig ausfüllen. Wer anderen eine Scheinadresse anbietet muss mit einen Bußgeld von bis zu 50.000 Euro rechnen.

CONgenial

Wie die Stimmung in einem Haus mit mehreren Parteien ist, hängt immer auch von der Hausverwaltung ab. Wenn die Mieter zufrieden sind, werden sie auch langfristig dort wohnen bleiben wollen. Es geht aber nicht allein um den Zustand des Hauses und um den Umgang mit den auftretenden Problemen, sondern auch um die sozialen Beziehungen, die sich unter einem Dach bilden. Daher legen wir Wert darauf, angenehme Mieter zu finden, die sich sympathisch sind und schaffen damit die Grundlage für ein gutes Zusammenleben in einer Hausgemeinschaft.



Rufen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie vor Ort!