• etg24
vdiv_mitglied

Erben eines Hauses können sich vorläufig von der Erbschaftssteuer befreien lassen

entscheidung des bundesfinanzhofs schützt erben in härtefällen

Erben einer Immobilie können sich nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs vorläufig von der Erbschaftssteuer befreien lassen, wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt. Als berechtigtes Interesse gilt etwa, wenn die Erben das Haus verkaufen müssten um die Erbschaftssteuer zu bezahlen.

Auf Antrag müssen die Erbschaftssteuerbescheide ausgesetzt werden, bis das Bundesverfassungsgericht eine Grundsatzentscheidung getroffen hat.

Finaziell attraktiv ist das Ganze für die Erben nicht. So müssen sie für die Zeit der Aussetzung sechs Prozent Zinsen auf den Erbschaftssteuerbetrag zahlen.

(Aktenzeichen: II B 46/13)

CONtact

Alles was Sie tun müssen, ist uns zu kontaktieren. Danach übernehmen wir Ihre Arbeit und Sie können sich entspannen.



Rufen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie vor Ort!